You are currently viewing Anfrageformular – einfach mehr Leads generieren
  • Zuletzt aktualisiert am
  •  - Sonia Rieder - 
  • 0 Kommentare

Mit dem WordPress Plugin Anfrageformular erstellst du schnell und einfach verkaufsoptimierte Formulare für deine Website. Was das Tool genau bietet und wie es funktioniert, habe ich mir genauer angesehen.

Du möchtest mehr Anfragen über dein Formular erhalten? Dann solltest du dir das Plugin Anfrageformular anschauen. Denn damit kannst du Formulare erstellen, die von potenziellen Kunden gerne ausgefüllt werden. Und das führt dann hoffentlich auch zu mehr Leads!

Über Anfrageformular

Screenshot Webseite Anfrageformular.com

Das von Pascal Rähse entwickelte Plugin Anfrageformular ist kein gewöhnliches WordPress Kontaktformular. Denn hier liegt der Fokus deutlich auf der Leadgenerierung und einer einfachen Bedienung.

Was bedeutet das genau? Anstelle eines unübersichtlichen, komplizierten und langweiligen Formulars, wird dem Website-Besucher ein optimiertes & interaktives Formular präsentiert.

Dank Multi-Step Funktion behält der Nutzer den Überblick und wird schnell und einfach durch den Fragenkatalog geführt. Statt mühsam Checkboxen auszuwählen, klickt er einfach auf Icons oder nutzt Schieberegler. Und unnötige Fragen muss er auch nicht beantworten – denn das Plugin nutzt Conditional Logic.

Somit kann die Anfrage schnell, einfach, übersichtlich und frustfrei abgeschickt werden. Und das führt in der Regel zu weniger Abbrüchen und mehr Leads.

Und für den Formular-Ersteller ist das Ganze schnell und einfach umsetzbar. Denn das Plugin lässt sich auch ohne Vorkenntnisse einfach und intuitiv bedienen. Und falls Probleme auftauchen sollten, kannst du jederzeit den deutschsprachigen Support kontaktieren.

Formular Features

  • Drag & Drop Formbuilder
  • Formular Designer (Individuelle Anpassung von Farben, Fonts)
  • Conditional Logic (Felder werden nur bei bestimmten Bedingungen angezeigt) per Drag & Drop
  • Multi Step Formulare (Mehrseitige Formulare)
  • Weiterleitung auf eine andere Seite (z.B. Danke-Seite)
  • Autoresponder (Automatische Antwortmail an den Absender)
  • Speichern der Einträge
  • Auswertung der Leads
  • DSGVO-konform
  • Image Choice (Anstelle von Checkbox können Bilder & Icons ganz einfach hinterlegt werden)
  • Anbindung an Marketing Tools (Klick Tipp, ActiveCampaign,…)
  • Terminbuchung (Integration & Synchronisation von G-Mail, iCloud oder Outlook Kalender)
  • Einfacher Import von Anfrage Vorlagen
  • Sehr gute Umsetzung auf mobilen Endgeräten
  • Support & Help-Center

zu den Features

Tarife

Tarifübersicht Anfrageformular

Die Preise für das Anfrageformular sind abhängig von der Anzahl der Domains. Hier hast du die Wahl zwischen 3 Tarifen:

  • Personal (1 Webseite): ab €27,- / Monat
  • Business (3 Webseiten): ab € 47,- / Monat
  • Agency (10 Domains): ab € 97,- / Monat

zur Preisübersicht

Im offiziellen WP Plugin Verzeichnis findest du auch eine kostenlose Version des Plugins. Allerdings sind die Funktionen dabei etwas eingeschränkt.

Für wen eignet sich das Anfrageformular?

Das AF-Plugin kann natürlich auf jeder Webseite genutzt werden. Aber wirklich davon profitieren dürften nur Branchen, die etwas komplexere Anfragen abbilden müssen.

In diesen Fällen können lange, langweilige Formulare durch übersichtliche und schnell ausfüllbare Formulare ersetzt werden.

Ein gutes Beispiel ist hier das Anfrageformular für den Küchen Konfigurator oder die Immobilien Anfrage.

Beispiel Anfrageformular für Immobilienverkauf

Wenn du einfach nur ein Formular zur Konaktaufnahme benötigst, ist dieses Plugin für dich sicherlich überdimensioniert. Da würde ich eher ein herkömmliches empfehlen wie z.B. WP Forms, Caldera Forms oder Fluent Forms.

Anfrageformular Anleitung

Auch wenn die Bedienung des Anfrageformulars recht einfach ist, muss man sich dennoch etwas einarbeiten. Denn es ist etwas anders aufgebaut als die normalen Formularplugins.

Das Anfrageformular ist in 3 Bereiche unterteilt:

  • Fragenbuilder
    Hier legst du die Fragen und Antworten an, die dem Benutzer angezeigt werden. Dabei ist jede Frage ein Formular-Step.
  • Kontaktformular
    Das Kontaktformular wird am Ende des Anfrageformulars angezeigt. Dieses übermittelt die benötigten Kontaktinfos.
  • Formularbuilder
    Im Formularbuilder verknüpfst du die einzelnen Fragen miteinander und kannst auch die Conditional Logik einrichten. Zum Abschluss setzt du als Endpunkt das Kontaktformular fest.
    Die gesamte Darstellung und das Design der einzelnen Elemente richtest du ebenfalls im Formularbuilder ein.

Plugin Installation

Die Pro-Version musst du zunächst im Mitgliederbereich downloaden. Anschließend installierst du sie dann entweder über das Dashboard oder per FTP.
Wie das genau funktioniert, findest du in meiner Kurzanleitung zur Plugin Installation.

Anfrageformular in WordPress installieren

Nachdem du das Plugin aktiviert hast, gibt du unter > Lizenz / App deinen Lizenzschlüssel ein. Jetzt kannst du loslegen!

Anfrageformular Lizenzschlüssel aktivieren

Formular Vorlagen importieren

Zum Starten importierst du am besten erst mal eine der vielen Demo Vorlagen. So kannst du dir die vielen Features in Ruhe anschauen und auch gleich ausprobieren.

Auswahl an Formular Vorlagen
Das Anfrageformular bietet viele Formular Vorlagen für den schnellen Einstieg.

In der Premium Version von Anfrageformular findest du Formular Vorlagen für folgende Bereiche:

  • Anwalt
  • Fitness-Coach
  • Fliesenleger
  • Gartenbau
  • Immobilienmakler
  • Kreditanfrage
  • Küchenstudio
  • Pflegedienst
  • Personalgewinnung
  • Terrassenüberdachung
  • Umzugsunternehmen
  • Versicherungsmakler
  • Videoproduktion
  • Werbeagentur
  • Webdesign

In der kostenlosen Version hingegen ist nur eine Demo Vorlage (Agentur) enthalten.

Die importierten Vorlagen findest du unter > Anfrageformular > Formulare.
Und über den Shortcode kannst du das Formular dann ganz einfach in jede Seite einbinden.

Formularübersicht

Das funktioniert nicht nur im Gutenberg Editor, sondern auch in Page Buildern wie z.B. Elementor.

Zusätzlich kannst auch einen Shortcode für ein Popup generieren oder einen Einbettungscode für eine andere Webseite. Das klappt auch mit Webseiten, die beispielsweise Typo 3, Joomla oder einen Homepage Baukasten nutzen.

Anfrageformular erstellen

Mit der Vorlage als Basis lässt sich das Formular jetzt an deine eigenen Bedürfnisse anpassen. Oder du erstellst ein komplett neues Anfrageformular.

In diesem Fall startest du am besten mit dem Fragenbuilder.

Fragenbuilder

Um eine neue Frage anzulegen, klickst du einfach im Plugin-Menü auf > Fragen. Über den Plus-Button legst du dann eine neue Frage an.

Neue Frage erstellen

Jetzt befindest du dich im Fragenbuilder und trägst zuerst die Frage ein, die der Kunde im Formular beantworten soll.

Formular Frage anlegen

Dabei wählst du in der linken Sidebar die Feldart (Element) aus. Also z.B. Textfeld, Auswahlfeld oder Schieberegler.

Den eigentlichen Text trägst du in der rechten Spalte ein und triffst die Einstellungen für die Darstellung.

Anschließend richtest du die Antwortmöglichkeiten ein. Dazu klickst du einfach unterhalb der Fragetitels auf das Plus-Icon.

Mögliche Antworten festlegen
Anstelle von langweiligen Checkboxen nutzt du hier Icons oder Bilder.

Die Feldoptionen findest du wieder in der rechten Sidebar. Die Optionen sind natürlich je nach Feldtyp unterschiedlich. Beim Select-Element kannst du z.B. ein eigenes Bild hinterlegen oder auch eines der mitgelieferten Icons auswählen.

In der Pro-Version stehen dir neben den Font Awesome Icons noch weitere Premium Icon Bibliotheken zur Verfügung. Diese kannst du in deinem Login-Bereich auf der Anfrage-Website downloaden.

Premium Icons für das Anfrageformular

Nach diesem Prinzip legst du nun alle gewünschten Fragen und Antworten an. Wenn du alles gespeichert hast, kannst du den Builder beenden und in den Formularbuilder wechseln.

Formularbuilder

Im Formularbuilder bringst du nun die einzelnen Frage-Elemente in Beziehung zueinander. Also die Abfolge und auch die Conditional Logic. Das ist wirklich sehr gut gelöst worden! Alles funktioniert prima per Drag & Drop. Und auch die logischen Verknüpfungen sind einfach und intuitiv.

Den Builder startest du unter > Anfrageformular > Formulare.
Sobald du über den Plus-Button ein neues Formular erstellst, siehst du zunächst eine leere Leinwand. Jetzt liegt es an dir, das Formular nach deiner Vorstellung aufzubauen.

Dazu fügst du ganz einfach aus der linken Sidebar die angelegten Fragen per Drag & Drop in die Leinwand ein.

Formularbuilder im Anfrageformular
Per Drag & Drop gestaltest du den Formularablauf.

Die einzelnen Elemente kannst du dabei nach Belieben verschieben und auch logisch miteinander verknüpfen.

Optionen werden per Drag & Drop verknüpft
Mit Linien verbindest du die einzelnen Optionen.

Zum Verbinden der Elemente ziehst du einfach vom jeweiligen Punkt eine Linie zur nächsten Frage. Also in meinem Formular von “Webseite” zu “Wie viele Unterseiten”. Und schon hast du eine sogenannte Conditional Logic eingerichtet.

In diesem Beispiel bedeutet das: Nur wenn jemand die Option “Website” wählt, wird er im nächsten Step gefragt, wie viele Unterseiten benötigt werden.
Wählt er eine andere Antwort aus, geht das Formular mit der nächsten Fragestellung weiter.

Eine einfacherere Umsetzung für diese Bedingte Logik habe ich bisher bei noch keinem Plugin gesehen!

Verknüpfung mit Kontaktformular

Am Ende des Fragenkatalogs muss natürlich die Abfrage der Kontaktdaten stehen.

Hast du die Demo Vorlage importiert? Dann findest du ganz unten in der linken Sidebar bereits ein Kontaktformular, das du nun verknüpfen kannst.

Wie du ein komplett neues Kontaktformular anlegst, erkäre ich dir später.

Formularabschluss einrichten
Jedes Formular wird mit der Kontaktaufnahme abgeschlossen.

Genau wie bei den Frage-Elementen, ziehst du es einfach aus der Sidebar an die gewünschte Position und verbindest es mit einer Linie. Wenn du möchtest, kannst du auch eine Weiterleitung (Redirect) auf eine Danke-Seite einrichten.

Und auch die bedingte Logik lässt sich hier einsetzen. So kannst du je nach Antwort ein anderes Kontaktformular oder einen Redirect nutzen.

Wenn du mit deinem Formularaufbau fertig bist, kannst du dich als nächstes um das Design kümmern.

Design Einstellungen

Bei den meisten Formular-Plugins ist die Design Anpassung ziemlich umständlich. Wenn man ein individuelles Styling möchte, muss man meistens den CSS-Code editieren. Doch beim Anfrageformular wurde das komfortabel gelöst.

Durch einen Klick auf „Vorschau und Einstellungen“ im Formularbuilder landest du in einer Formular-Preview. Hier kannst du das Formular testen und auch das Design anpassen.

Anfrageformular Design anpassen

Mit wenigen Klicks und ganz ohne Coden stellst du hier das Design ein. Button-Farbe, Hintergrund, Textfarbe und Schriftgröße lassen sich ganz einfach anpassen.

Kontaktformular

Natürlich braucht auch ein Anfrageformular eine Kontaktmöglichkeit. Diese wird separat im Menü unter > Kontaktformulare eingerichtet.

Kontaktaufnahme einrichten
Hier werden die eigentlichen Kontaktinformationen eingerichtet.

Auch hier fügst du zuerst per Drag & Drop die gewünschten Felder aus der linken Sidebar ein. Anschließend legst du rechts die Details für die einzelnen Formularfelder fest.

Wichtig ist hier, dass du für alle Felder eine ID und auch ein Label vergibst.

Zum Abschluss musst du natürlich noch einrichten, wohin die Daten gesendet werden sollen. Dazu klickst du ganz oben auf das Zahnrad-Symbol.

Wechsel zu den Mail-Einstellungen

Genau wie bei anderen Formularen auch, trägst du hier ein, wohin das Anfrageformular gesendet werden soll.

Mail-Konfiguration

Zusätzlich kannst du weitere Empfängeradressen eintragen und auch einen Autoresponder einrichten.
Falls es Übermittlungsprobleme gibt, kannst du sogar einen SMTP Server eintragen. Normalerweise muss man für diese Funktion ein extra Plugin wie WP Mail SMTP installieren.

Terminbuchung

Ab der Version 3.0 bietet dir das AF-Plugin auch die Möglichkeit, eine Terminbuchung zu integrieren.

Terminbuchung auf Website anbieten

Das funktioniert problemlos mit deinem Terminkalender von iCloud-, Google-, Office-365-, Exchange- oder Outlook.
Die Verbindung und auch die Termin-Details legst du im Menü unter > Terminevents fest.

Eine Übersicht der gebuchten Termine findest du dann unter > Termine .

Falls du für die Buchung von Terminen ein anderes Tool nutzt, könntest du dieses durch das neue Feature eventuell sparen.

Lead Statistik

Wie gut wird dein Anfrageformular angenommen? Wie hoch ist die Conversion Rate? Das siehst du direkt im Dashboard!

Lead Statistik

Hier findest du eine optisch ansprechende Statistik zu deinen Anfrageformularen.

Die einzelnen Leads, also die erfolgreich gesendeten Formulare, findest du im Menü unter > Leads.

Übersicht der Formulareinträge
Alle Formulareinträge werden in den Leads gespeichert.

Hier kannst du dir jede einzelne Anfrage anschauen oder auch als CSV exportieren.

Mobile App für das Anfrageformular

Wenn du auch unterwegs deine Anfragen im Blick haben möchtest, kannst du sogar die Anfrageformular App nutzen.

Diese lässt sich ganz einfach über den App Store installieren und per QR Code mit deinem Handy verknüpfen.

Fazit:

Mit diesem Plugin macht nicht nur das Ausfüllen, sondern auch das Erstellen von Formularen Spaß!

Man merkt deutlich, dass sich der Entwickler des Anfrageformulars sehr viele Gedanken gemacht hat! Das Tool ermöglicht es auch Anfängern, schnell und einfach optimale Formulare einzurichten.

Selbst komplizierte Funktionen wie z.B. die konditionale Logik, werden hier einfach und intuitiv umgesetzt. Und das Ergebnis ist ein Anfrageformular, das von möglichen Kunden gerne und frustfrei ausgefüllt werden kann. Egal auf welchem Endgerät.

Der einzige Nachteil: Im Vergleich zu anderen Tools, ist das Anfrageplugin nicht gerade ein Schnäppchen. Allerdings muss man berücksichtigen, dass dieses Plugin wirklich spezielle Features bietet und zudem auch in Deutschland entwickelt & supported wird. Man kann es also wirklich nicht mit Contact Form 7 oder ähnlichen Tools vergleichen.

Und wenn die Conversions tatsächlich um bis 377% gesteigert werden können, hat man die Kosten schnell wieder reingeholt. Somit stimmt dann auch das Preis-Leistungs-Verhältnis wieder.

FAQ

Im Gegensatz zu einem einfachen Kontaktformular zielt ein spezielles Anfrageformular auf die Generierung von Abschlüssen ab. Durch die Optimierung des Designs und des Ausfüllprozesses kann so die Konversionsrate gesteigert werden.

  • Das Formular sollte möglichst kurz und übersichtlich gestaltet sein.
  • Unnötige Felder sollten vermieden werden.
  • Versuche die Auswahlmöglichkeiten einzugrenzen oder diese grafisch darzustellen.
  • Verwende aussagekräftige Feldbeschriftungen. Diese können am besten erfasst werden, wenn Sie über dem Feld platziert werden.
  • Teile längere Formulare in kleinere Häppchen auf z.B. durch eine Multi-Step Funktion.
  • Achte auf die Optimierung für mobile Endgeräte.
  • Zeige die nötigen Schritte bis zum Formularende an z.B. durch einen Fortschrittsbalken
  • Markiere Pflichtfelder deutlich als solche.
  • Achte auf hilfreiche Fehlermeldungen bei falschen Eingaben.

Das Anfrageformular Plugin für WordPress bietet einen einfach zu bedienenden Formularbuilder, mit dem verkaufsoptimierte Formulare erstellt werden können.

Ja, im Formularbuilder können sämtliche Elemente mit wenigen Klicks angepasst werden.

Alle Bilder, die in der Mediathek vorhanden sind, können eingebunden werden. Die optimale Größe beträgt 150×150 Pixel.

Anfrageformular

ab €27,-
9.4

Features

10.0/10

Usability

10.0/10

Performance

10.0/10

Design

10.0/10

Preis

7.0/10

PRO

  • Einfache Bedienung
  • Drag & Drop Formbuilder
  • Demo Vorlagen
  • Design

KONTRA

  • Preis

Schreibe einen Kommentar