Google Webmaster Tools Anleitung
  • Zuletzt aktualisiert am
  • Webtimiser
  • SEO
  • 0

Für Webmaster und Webseitenbetreiber sind die Google Webmaster Tools (Search Console) ein wichtiges Werkzeug zur Webseiten-Optimierung. Neben der Analyse von Suchanfragen, Keywords und Backlinks, bieten die Webmaster Tools noch weitere nützliche Funktionen. Zur Optimierung der Webseite weist Google auf Fehler und Probleme hin und bietet Verbesserungsvorschläge an.
Die wichtigsten Funktionen der Google Webmaster Tools findest du in dieser Anleitung.

Google Webmaster Tools (Google Search Console) Anleitung:

Bevor du deine Webseite genauer unter die Lupe nehmen kannst, musst du diese zunächst anmelden. Falls deine Seite bereits in den Webmaster Tools angezeigt wird, kannst du diesen Punkt einfach überspringen und dich direkt mit den einzelnen Features und Tools vertraut machen.

Vorab die wichtigsten Funktionen im Überblick

Google Webmaster Tools einrichten

1. Webseite anmelden

google webmaster tools
Webseite zu WTM hinzufügen

Unter https://www.google.com/webmasters/ kannst du ein kostenloses WMT Konto einrichten. Im Anschluss daran kannst du dann deine Webseite anmelden.
Hierzu klickst du einfach oben rechts auf den Button Webseite hinzufügen und trägst die URL deiner Webseite ein.

2. Inhaberschaft bestätigen

Bevor die Webseite in den Webmaster Tools angezeigt wird überprüft Google, ob man auch wirklich der Inhaber dieser Seite ist.
Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten, von denen folgende die einfachsten sind:

  • Meta-Tag zur Startseite hinzufügen (hierzu muss der Quellcode der HTML-Datei bzw. die Datei header.php bearbeitet werden)
  • HTML-Datei auf den Server hochladen (einfach per FTP eine von Google erzeugte Datei auf den Webserver hochladen)
Inhaberschaft bestätigen
Inhaberschaft der Webseite überprüfen

Nach erfolgreicher Bestätigung der Inhaberschaft, kannst du nun die Funktionen der Google Search Console nutzen. Allerdings dauert es einige Zeit, bis eine neue Webseite im Dashboard sichtbar ist.

Google Webmaster Tools nutzen

Da die Funktionen der Webmaster Tools (WMT) sehr umfangreich sind, gebe ich hier einen kurzen Überblick über die wichtigsten Features.

1. Webmaster-Tools Dashboard

Das Dashboard gibt einen kurzen Überblick über die wichtigsten Ereignisse. Hierzu gehören Crawling-Fehler, Statusmeldungen, Suchanfragen und Sitemap-Informationen.

WMT Dashboard
Google Webmaster Tools Dashboard

2. Darstellung der Suche

Darstellung der suche
Darstellung der Suche

Der Punkt Darstellung der Suche liefert Informationen zu sämtlichen Elementen, die in den Suchergebnissen angezeigt werden. Beim Klick auf die einzelnen Einträge erfährt man, wie man diese Elemente beeinflussen und mit Hilfe der Google Webmaster Tools überprüfen kann.

Strukturierte Daten

Hier erhält man eine Übersicht über die bereits mit einem Markup versehenen Inhalte der Webseite wie beispielsweise Rich Snippets. Natürlich werden auch Einlesefehler angezeigt.

Strukturierte Daten machen Webseiten für Suchmaschinen besser lesbar. Dadurch wird ihnen auch die Indexierung erleichtert. Ein weiterer Vorteil besteht in der Beeinflussung der Darstellung in den Suchergebnissen. Ein gutes Beispiel hierfür sind die häufig angezeigten Sternchen bei Produktbewertungen.

Data-Highlighter

Wer seine strukturierten Daten (Bewertungen, Produkte, Veranstaltungen,…) nicht selbst mit einem Markup versehen möchte, kann den Google Data-Highlighter nutzen.

HTML-Verbesserungen

Dieser Punkt ist hilfreich beim Aufspüren von Fehlern auf der Webseite. Geprüft werden folgende Elemente:

  • Meta-Beschreibung
  • Title-Tags
  • nicht indexierbarer Inhalt
html verbesserungen
HTML-Verbesserungen

Sitelinks

Hier können die Sitelinks, also die unter den Suchergebnissen angezeigten Links, beeinflusst werden.

3. Suchanfragen

Suchanfragen
Suchanfragen zur Webseite

Die Suchanfragen zeigen die häufigsten Suchanfragen, zu denen deine Webseite gefunden wird. Dabei erhält man zu jedem Keyword foldenge Informationen:

  • Impressionen
  • Klicks
  • Klickraten
  • durchschnittlichen Suchergebnisposition

Alle Angaben lassen sich filtern und problemlos zur weiteren Analyse exportieren.

Links zu deiner Webseite

Dieser Punkt listet von Google gefundenen Backlinks zu deiner Webseite auf.

Interne Links

In diesem Abschnitt werden die Unterseiten aufgeführt und wie oft sie intern verlinkt sind. Gerade für die OnPage Suchmaschinenoptimierung sind die internen Links ein wichtiger Faktor.

Die Anzahl der internen Links, die auf eine Seite verweisen, ist für Suchmaschinen ein Hinweis auf die Wichtigkeit dieser Seite. Wenn eine wichtige Seite nicht in dieser Liste enthalten ist oder eine weniger wichtige Seite eine relativ große Anzahl von internen Links aufweist, sollten Sie möglicherweise Ihre interne Linkstruktur überprüfen.Google WMT Help

Manuelle Maßnahmen

Hier findest du Informationen über manuell erstellte Maßnahmen durch Google. Dies betrifft beispielsweise Abstrafungen, aber auch Sicherheitsprobleme.

Internationale Ausrichtung

Über den hreflang-Tags kannst du die richtige Variante deiner Seiten für die Spracheinstellung des Nutzers konfigurieren.

Benutzerfreundlichkeit auf Mobilgeräten

Hier erfährst du ob und welche Seiten auf der Website auf mobilen Endgeräten nicht optimal angezeigt werden. Häufige Fehlerquellen sind zu klein angelegte Klickbereiche wie Links, Buttons oder Navigationspunkte und schlecht lesbare Textbereiche.

4. Google-Index

Unter diesen Menüpunkt kann man den Indexierungsstatus der Webseite überprüfen. Die Content-Keywords geben einen Überblick über die am häufigsten verwendeten Keywords. Zusätzlich kann man auch URLs entfernen.

5. Crawling

Crawling-Fehler

Eine nützliche Funktion, die auf Fehler beim Crawlen der Webseite hinweist. Beispielsweise kann man so Links zu bereits gelöschten Unterseiten aufspüren, den Fehler beheben und Google dann den Fehler als korrigiert melden.

crawling fehler
Crawling-Fehler in der Übersicht

Abruf wie durch Google

Wie crawlt und sieht der Googlebot deine Webseite? Mit diesem Tool kannst du das Aufrufen der Seite durch Google simulieren und auch rendern lassen.

Abruf durch Google
Abruf wie durch Google

Robots .txt-Tester

Ebenfalls sehr hilfreich zur Überprüfung der Datei robots.txt. Achte darauf, Suchmaschinen nicht das Crawlen wichtiger Verzeichnisse zu verbieten.

robots
Überprüfung der robots.txt Datei

Sitemaps

Liefert eine Übersicht der vorhandenen Sitemaps und weist auf Fehler hin.

sitemaps
Übersicht der Sitemaps

Falls du noch keine Sitemap eingereicht hast, kannst du das an dieser Stelle tun. Einfach oben rechts auf den Button Sitemap hinzufügen/Testen klicken und den Links zur Sitemap eingeben.

Andere Ressourcen

Unter den anderen Ressourcen kannst du weitere Google Services nutzen. Empfehlenswert ist vor allem PageSpeed Insights. Mit diesem Tool kannst du die Ladezeit deiner Webseite messen. Zusätzlich erhältst du Informationen und Vorschläge zur Performance-Optimierung.

google tools
Weitere Google Ressourcen

 

Fazit:

Die Google Webmaster Tools beinhalten viele nützliche Funktion zur Webseiten-Optimierung. Als Webmaster oder Seitenbetreiber sollte man seine Webseite auf jeden Fall bei dem WMT anmelden und zumindest gelegentlich den Status seiner Seite überprüfen.

Menü schließen