Seobility: Rankings verbessern mit dem OnPage SEO Tool

Du möchtest deine Rankings in den Suchmaschinen verbessern? Dann kommst du um ein gutes OnPage SEO Tool nicht herum. Denn damit kannst du deine Website analysieren und anschließend optimieren.
Ich nutze dafür schon lange Seobility und stelle es dir hier kurz vor.

Für meine Seite habe ich schon verschiedene OnPage SEO Tools getestet und bin dann bei Seobility geblieben. Warum? Es hat sehr viele nützliche Features, ist sehr übersichtlich und dabei auch noch einfach bedienbar.

Außerdem bietet es einen komplett kostenlosen Basis-Account, mit dem auch ich gestartet bin. Später habe ich auf den sehr günstigen Premium Account gewechselt und bin damit mehr als zufrieden!

Einen kurzen gratis SEO Check für einzelne Webseiten kannst du übrigens auch ganz ohne Registrierung abrufen!

Überprüfe jetzt deine Webseite mit dem SEO Check von Seobility!

Was genau macht Seobility?

Seobility ist eine online SEO Software, die eine OnPage Analyse deiner Website durchführt. Dabei wird die gesamte Webseite eingelesen und auf technische und inhaltliche Aspekte überprüft. Nach dem Crawling erhältst du dann einen übersichtlichen Report. Dieser ist aufgeteilt in 3 Hauptbereiche: Technik, Struktur und Inhalt.

Hier werden nicht nur OnPage Fehler, sondern auch Möglichkeiten der Optimierung angezeigt. Diese kannst du dann abarbeiten und dadurch deine Rankings verbessern.

Zusätzlich bietet Seobility noch weitere Funktionen wie einen Keyword Ranking Monitor und einen Backlink Check.

Seobility Features: OnPage SEO Check

Dashboard

Das Dashboard liefert dir einen kurzen Überblick über deine hinterlegten Projekte und die wichtigsten Fakten.

Durch einen Klick auf das jeweilige Projekt kommst du zur Projektübersicht.

seobility projektübersicht

Von hier aus kommst du zu den wichtigen Analysen für die Bereiche Technik, Struktur und Content. Entweder über die Direktlinks “Zur Auswertung” oder auch oben über das Menü.

Onpage Bereiche auswählen

Technik & Meta

Der Bericht „Technik und Meta“ liefert dir Daten zu den technischen Aspekten der Analyse. Wie auch in den anderen Bereichen erhältst du zuerst eine Zusammenfassung. Hier siehst du die wichtigsten Fehler und Hinweise zum Crawling.

seobility technik & meta check

Die Detail-Infos zum Check befinden sich direkt darunter. Dabei sind alle Punkte übersichtlich in kleinere Häppchen gegliedert. Ähnlich wie Yoast, nutzt auch Seobility ein Ampel-System. Schwerwiegende Fehler oder Probleme werden rot hervorgehoben. Diese solltest du also als erstes beheben.

In den Crawl-Infos erfährst du alles über:

  • technische Probleme
  • Anzahl der gecrawlten Seiten
  • Relevante Seiten
  • URL-Informationen
  • Blockierte Seiten
  • Status-Codes
Crawling infos

Die Meta-Analyse untersucht die Meta Informationen. Diese bearbeitest du am einfachsten mit einem WordPress SEO Plugin wie z.B. Yoast SEO oder Rank Math.

Meta check

Darüber hinaus werden auch Überschriften, Textauszeichnungen und Fehler im Quelltext geprüft.

übersicht eingebundene dateien

Noch im Beta-Status ist die Analyse der eingebundenen Dateien.

Hier siehst du auf einen Blick, ob deine Dateien richtig in die Website eingebunden sind.

Ebenfalls gecheckt wird die SSL-Verschlüsselung. Denn häufig kommt es bei einer SSL Umstellung zu Mixed-Content Fehler. Wie du das beheben kannst, erkläre ich im Artikel WordPress auf SSL umstellen.

Auch die Ladezeiten behält Seobility im Auge. Seiten, die zu lange Antwortzeiten zurückgeben, werden aufgelistet. Diese kannst du dir dann gezielt ansehen. Als WP-User kannst du für eine Performance Optimierung eines der vielen Caching Plugins nutzen.

Struktur

In diesem Abschnitt nimmt das SEO Tool die Struktur deiner Website genau unter die Lupe.

Struktur Analyse

Analysiert werden vor allem die interne Verlinkung, Linktexte und ausgehende Links.

  • Optimierung der internen Verlinkung
  • Weiterleitungen
  • Externe Links
  • Linktexte
  • Canonical Fehler

Auch hier bekommst du zu jedem aufgeführten Punkt auf einer Unterseite ausführliche Infos.

Falls du eine Meldung nicht ganz einordnen kannst, helfen dir auch Tooltipps weiter. Dabei wird jeder Punkt kurz erklärt und auch die Wichtigkeit angegeben.
Dadurch kannst du besser einschätzen, mit welchen Aufgaben du starten solltest.

Tooltipp zu einzelnen Aufgaben

Inhalt

Wie gut ist dein Content für Google optimiert? Das wird im Modul „Inhalt“ untersucht.

Content Check

Im ersten Abschnitt werden dir zunächst wieder die wichtigsten Tipps gegeben. Damit solltest du bei der Onpage Optimierung starten, wenn du deine Rankings verbessern möchtest.

Darunter erhältst du eine Übersicht zu den folgenden Punkten:

  • Seiten ohne Fließtext
  • Duplicate Content (Inhalt auf mehreren Seiten oder Seitendopplungen, identische Seiten)
  • Keyword Kannibalismus (mehrere Seiten, die für den gleichen Suchbegriff ranken)

Bei der Textanalyse wird der eigentliche Content geprüft.

  • Seiten mit zu viel bzw. zu wenig Inhalt
  • Doppelte Textblöcke
  • Keywords aus Seitentitel oder H1-Überschrift nicht im Text
  • Überprüfung auf Tipp-Fehler

Detail Analyse

Über eine Detail Analyse kannst du zusätzlich jede Unterseite ganz konkret prüfen.

Detaillierte Content Analyse

Der Report zeigt dir dann ganz genau, wie gut diese eine Seite optimiert ist. Dabei bekommst du Infos zu den wichtigsten Punkten.

  • Meta-Information
  • Inhalt
  • Verlinkung
  • Onpage Analyse
  • Keywords
  • Keyword Analyse
  • Backlinks
  • Rankings

Zur weiteren Optimierung kannst du zusätzlich auch noch das WDF*IDF Tool nutzen. Damit kannst du deine Texte durch Hinzufügen von relevanten Keywords optimieren.

wdf idf analyse
Die WDF / IDF Analyse kannst du auch kostenlos nutzen.

Weitere Seobility Features

Gestartet ist Seobility eigentlich als Onpage SEO Tool. Doch inzwischen bietet die SEO Software auch noch erweiterte Funktionen, wie z.B. einen Keyword Ranking Monitor.

Und bei der Offpage Optimierung unterstützen dich ein Backlink Monitoring und ein Linkbuilding Tool. Auch kannst du Rankings, Keywords und Backlinks deiner Konkurrenz analysieren. Sehr nützlich!

Diese Features sind im kostenlosen Basis-Account nur eingeschränkt verfügbar.

Keyword Ranking Monitoring

Neben der Onpage Analyse kannst du mit Seobility auch die Google Rankings deiner wichtigen Keywords überwachen. Dabei kannst du Platzierungen sowohl für Desktop als auch für mobile Geräte abrufen.

In einer grafischen Übersicht siehst du sehr schön den Verlauf deiner Sichtbarkeit in Google.

seobility keyword ranking monitor

Darunter werden alle überwachten Keywords gelistet. Neben der aktuellen Position in Google siehst du auch, welche deiner Seiten dazu rankt. Zusätzlich werden dir noch das Suchvolumen und der CPC angegeben.

In der kostenlosen Version des SEO Tools kannst du damit deine 10 wichtigsten Keywords überwachen.

Natürlich kannst du damit auch die Keyword Position deiner Mitbewerber im Auge behalten.
Im Ranking Vergleich siehst du sehr gut, wer zu welchen Keywords die besseren Ranking Positionen hat.

Seobility Wettbewerber Keywords

Wenn du dein Rankings verbessern möchtest, solltest du die Keywords auf jeden Fall im Auge behalten. Denn technische und strukturelle Optimierung alleine reicht natürlich nicht aus.

Leider ist eine umfassende Keyword Recherche hier nicht möglich. Dafür gibt es aber genügend andere Tools wie z.B. Ubersuggest (kostenlos) oder KWFinder.

Für ein gutes Ranking in Suchmaschinen sind Backlinks sehr wichtig. Das Backlink Monitoring verschafft dir dabei einen guten Überblick. Auch hier erhältst du eine grafische Darstellung für den Verlauf deiner Backlinks.

Darunter siehst du genau, von welcher Website der Backlink stammt. Ob es ein Nofollow oder Dofollow Link ist. Und auch den genauen Anchor Text bekommst du angezeigt.

Backlink Dashboard

Dein Backlink Profil wird wöchentlich aktualisiert. Im Bericht siehst du dann auf einen Blick die neuen und die verlorenen Backlinks.

Du möchtest wissen, wie es bei deinem Mitbewerber aussieht? Dann kannst du dir ganz einfach sein Backlinkprofil genauer ansehen.

Linkbuilding Chancen

Linkbuilding Chancen ermitteln

Zusätzlich bietet Seobility noch ein Linkbuilding Tool, das dich beim Backlinkaufbau unterstützt.

Als Grundlage hierfür dienen vor allem die Backlinks deiner Mitbewerber. Und Seiten, die gut zu deinen Suchbegriffen platziert sind.

Für wen lohnt sich Seobility?

Da Seobility im Basis Tarif kostenlos ist, profitiert jeder Webseitenbetreiber von diesem Onpage Tool!

Neben diesem Basistarif gibt es noch eine Premium-Version für €39,90 im Monat und einen Agentur-Tarif für €149,90 für Power-User. Bei einer jährlichen Zahlung bekommst du zudem noch 20% Rabatt.

Hobby Blogger & SEO-Einsteiger

Im Vergleich zu anderen kostenlosen SEO Tools, bietet Seobility weitaus mehr Features. Zudem ist es sehr einfach zu bedienen und liefert verständliche und hilfreiche Tipps. So können auch Hobby-Blogger und Einsteiger ihre Webseite und die Rankings verbessern.

Ambitionierte Blogger & professionelle Website-Betreiber

Du möchtest deine Website oder deinen Blog so richtig nach vorne bringen? Dann bietet dir der Premium Tarif für €39,90 / Monat eine günstige Möglichkeit für die Optimierung deiner Webseite.
Denn damit hast du nicht nur die wichtigen OnPage SEO Faktoren im Griff. Zusätzlich kannst du auch die erweiterten Features voll ausnutzen. Also die Überwachung der Google Rankings, die Backlink Analyse und die Wettbewerberanalyse.
Und auch sämtliche Daten der Analyse kannst du als CSV oder PDF exportieren.

Auch ich nutze diesen Tarif und möchte das Tool nicht mehr missen! Natürlich gibt es noch weitaus mächtigere SEO Tools, aber diese passen nicht so ganz zu meinen Preisvorstellungen.

Agenturen

Du hast mehrere Websites? Oder verwaltest Projekte für Kunden? Dann könnte der Agentur Tarif für €149,90 / Monat das Richtige für dich sein.

Seobility Preise
Seobility Tarif-Übersicht

Einen genauen Vergleich der 3 Tarife findest du in der Preisübersicht.

Website Optimierung mit Seobility

Seobility kostenlose OnPage Analyse
Werbung

Zunächst musst du dich bei Seobility registrieren – der Basis-Account ist völlig kostenlos!

Projekt anlegen

Bevor deine Seite analysiert werden kann, musst du dafür erst ein Projekt anlegen. Hier trägst du die URL deiner Webseite ein und vergibst einen Projektnamen.

seobility projekt anlegen

Wenn du möchtest, kannst du noch weitere Crawl-Einstellungen treffen.

Nachdem du die URL deiner Webseite eingetragen hast, kannst du sofort das erste Crawling starten. Und schon nach kurzer Zeit liefert dir das Tool deinen ersten OnPage SEO Report. Bei Seobility geht der Check recht flott, so dass du schnell loslegen kannst.

Praxis Tipps: OnPage SEO Fehler beheben

Wenn du zum ersten Mal ein Onpage SEO Tool nutzt, erschlagen dich die ganzen Informationen vermutlich. Gerade bei vielen Warnungen und Fehlern siehst du den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.

Am besten gehst du also nach der Wichtigkeit der einzelnen Meldungen vor. Und dann folgt leider reine Fleißarbeit. Step by Step musst du jeden Punkt abarbeiten. Denn nur so kannst du deine Webseite wirklich optimieren.

Starte mit den wichtigsten Fehlern

Konkret orientierst du dich also zunächst an den roten Markierungen. Diese haben den größten Effekt auf deine Google Platzierungen.
Am besten setzt du dir am Anfang kleine Ziele. Also z.B. jede Woche eine Stunde Fehlerbehebung. Denn sonst wird es einfach zu viel.

Damit du auch ein Erfolgserlebnis hast, solltest du nach den Korrekturen auch einen neuen Check deiner Seite starten. Dadurch siehst du, wie sich die Werte deiner Seite verbessern. Und du bist wieder etwas motivierter 🙂

Einfache Aufgaben abarbeiten

Du hast die gröbsten Fehler behoben? Dann versuche, leicht lösbare Probleme anzugehen. Hier ein paar Beispiele.

Fehlerhafte Weiterleitungen

Ein guter Anfang ist beispielsweise die Behebung von Weiterleitungsfehlern. Diese zeigt Seobility dir an; korrigieren musst du sie aber selbst.

Probleme mit externen Links

D.h. du trägst die richtige URL für den Link ein. Oder falls es die Seite nicht mehr gibt, löschst du den Link.

Welche Möglichkeiten es für WordPress gibt, zeige ich dir im Artikel Defekte Links beheben.

Problematische Meta Description

Auch Fehler bei den Meta-Beschreibungen kannst du relativ einfach und schnell beheben. Wenn du ein SEO-Plugin nutzt, musst du dort einfach die Texte eintragen bzw. bearbeiten. Sind sie z.B. zu lang? Dann kürze sie.

Das gleiche gilt auch für die SEO Titel. Diese lassen sich ebenfalls recht zügig korrigieren

Fehlende Alt-Attribute bei Bildern

Haben die Bilder auf deiner Website alle ein Alt-Attribut? Wenn nicht, solltest du das beheben. Auch das kannst du recht einfach erledigen. Wenn du viele Bilder hast, bedeutet das natürlich wieder Fleißarbeit…. Aber Bilder SEO sollte man nicht unterschätzen.

Überprüfe jetzt deine Webseite mit dem SEO Check von Seobility!

Fazit

Für mich ist Seobility das beste OnPage SEO Tool in dieser Preisklasse. Schon allein der kostenlose Basis-Tarif bietet enorm viele Features. Und die Bedienung ist so einfach, dass selbst Anfänger damit problemlos ihre Seite für Google optimieren können.

Das Einzige was mir persönlich noch fehlt ist ein integriertes Keyword Recherche Tool wie z.B. den KWinder. Das würde das Ganze noch abrunden.

Seobility

0,- -149,-
10

OnPage Analyse

10.0/10

Ranking Monitor

10.0/10

Backlink Monitor

10.0/10

Bedienung

10.0/10

Preis / Leistung

10.0/10

PRO

  • Funktionsreiches & kostenloses Basis Paket
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Übersichtlicher Aufbau

KONTRA

  • Sichtbarkeitsindex wird nur auf Basis der hinterlegten Keywords ermittelt

Schreibe einen Kommentar