Link Whisper: interne Links ganz einfach optimieren

Mit dem WordPress Plugin Link Whisper kannst du schnell und einfach die interne Verlinkung deiner Webseite optimieren. Das verbessert nicht nur die Nutzerfreundlichkeit, sondern wirkt sich auch positiv auf SEO aus.
Welche Features das Plugin bietet und eine Anleitung dazu findest du in diesem Beitrag.

Link Whisper WordPress Plugin

Das WordPress Plugin Link Whisper hilft dir bei der Verwaltung und Optimierung deiner internen Links.

Dabei scannt das Plugin zunächst die Inhalte deiner Webseite und analysiert sie. Anschließend bekommst du eine Übersicht über die aktuell gesetzten internen Links. Also welche Seite hat wie viele eingehende und ausgehende interne Links.

Und natürlich erhältst du auch zu jedem Beitrag Vorschläge für das Setzen von internen Links.

Für diese Link-Empfehlungen nutzt das Tool einen NLP Algorithmus (Natural Language Processing). Das ist der große Unterschied zu den sonstigen Plugins für interne Verlinkung. Denn diese nutzen mehrheitlich Kategorien oder Tags als Vorschlagsbasis. Durch die Nutzung von AI als Basis sind die Vorschläge treffender und du entdeckst ungenutze Link-Chancen.

Zusätzlich klinkt sich Link Whisper auch in den WordPress Editor ein. Du findest unter jedem Beitrag eine neue Meta Box mit Link-Empfehlungen, die du direkt übernehmen kannst und dadurch viel Zeit sparst.

Features im Überblick

  • Einfache Handhabung
  • Übersichtlicher Report mit Export-Funktion
  • Vorschläge direkt beim Schreiben
  • Schnelles Einfügen von Linkvorschlägen
  • Verlinkung alter Beiträge
  • Aufzeigen von Link-Chancen
  • Automatisierte Verlinkung
  • Individuelle Link-Anpassungen möglich
  • Broken Link Checker

Preise

Die Pro-Version von Link Whisper ist für eine Webseite ab $77,- / Jahr erhältlich.

Plugin Preise

Zu Link Whisper

Mit dem Coupon Code webtimiser erhältst du einen Rabatt von $10,- beim Kauf des Plugins.

Eine Light-Version des Plugins findest du auch im WordPress Plugin Verzeichnis. Allerdings ist hier der Funktionsumfang eingeschränkt.

Nachdem du Link Whisper herunter geladen hast, kannst du das Plugin in WordPress installieren.

Anschließend gibst du deinen Lizenzschlüssel ein, um das Plugin zu aktivieren.

Link Whisper in WordPress aktivieren

Den Lizenzschlüssel findest du in deinem Account.

Link Whisper Account

Bevor du loslegst, solltest du noch einen Blick in die Plugin-Einstellungen werfen.

Allgemeine Plugin Einstellungen

In den Einstellungen legst du fest, wo und wie sich Link Whisper in WordPress einklinkt. Über dieses Fine-Tuning kannst du so die automatischen Linkvorschläge an deine Bedürfnisse anpassen.

Basis Einstellungen

Hier stellst du zunächst die Basics ein:

  • Sollen die Links grundsätzlich in einem neuen Tab geöffnet werden?
  • Sollen Zahlen ignoriert werden?
  • Und natürlich kannst du auch die Sprache auswählen.

Weiter geht’s mit den detaillierten Einstellungen für die interne Verlinkung:

Detaillierte Einstellungen für die interne Verlinkung
  1. Worte, die ignoriert werden sollen. Das sind beispielsweise Füllwörter wie also, auch, bevor usw.
  2. Sollen bestimmte Beiträge / Seiten ausgelassen werden?
  3. Möchtest du bestimmte Kategorien ausschließen?
  4. Beiträge, die von der automatischen Verlinkung ausgeschlossen werden sollen
  5. Hier kannst du Beiträge eintragen, die dann nicht im Orphaned-Post Report angezeigt werden
  6. Füge hier Links ein, die als extern gezählt werden sollen, wie z.B. Affiliate Links.
  7. Für welche Post Typen sollen die internen Links erstellt werden? Hier kannst du auch Custom Post Types aktivieren.
  8. Auch für bestimmte Kategorien und Tags kannst du das Tool aktivieren.
  9. Für welchen Post Status möchtest du Link Whisper nutzen? Auf Wunsch erhältst du die Link-Vorschläge auch für Entwürfe und geplante Beiträge.
  10. Wenn du möchtest, überspringt Link Whisper die einleitenden Sätze von Beiträgen. Diese werden dann also nicht automatisch verlinkt und nicht in die Vorschläge mit einbezogen.
  11. Sollen Links ohne Inhaltsbezug ebenfalls im Report gezählt werden? Das betrifft z.B. Menü-Links, Footer-Links oder Sidebar-Links.
  12. Hier legst du fest, ob dir bei den Link-Vorschlägen der HTML-Code angezeigt wird. Kann bei der Formatierung von Vorteil sein.
  13. Deaktiviert die Vorschläge für ausgehende Links.
  14. Du hast ein Problem mit dem Plugin? Hier kannst du ein Debugging aktivieren.

Auto Linking

Möchtest du bestimmte Keywords automatisch verlinken? Dann kannst du dafür im Menü > Auto-Linking nutzen.

Link Whisper Auto-Linking

Hier trägst du einfach das entsprechende Keyword und den zugehörigen Link ein. Das Plugin wird dann automatisch auf allen Seiten diesen Suchbegriff mit dem Link verknüpfen. Das gilt übrigens nicht nur für interne Links, auch ausgehende Links kannst du so automatisch einfügen!

Durch zusätzliche Optionen kannst du die automatische Verlinkung noch genauer einstellen. Dadurch verhinderst du, dass in einem Beitrag ein Link zu häufig gesetzt wird. Folgende Möglichkeiten bietet dir das Tool dabei:

  • Link hinzufügen, auch wenn er schon im Beitrag vorhanden ist
  • Link nur einmal pro Beitrag einfügen
  • Automatische Links auf ausgewählte Kategorien eingrenzen

Ich selbst nutze dieses Feature nicht, da ich lieber die volle Kontrolle über die gesetzten Verlinkungen habe möchte.

Bei sehr umfangreichen Webseiten mit hunderten von Posts ist das sicher eine enorme Arbeitserleichterung. Aber durch eine große Anzahl von immer gleichen Anchor-Texten könnte das von Lesern und auch Google als spammy abgewertet werden.

Report / Dashboard

Über den Menüpunkt > Report landest du im Link Whisper Dashboard. Hier findest du einen übersichtlichen Statusbericht zu den Links auf deiner Website.

Bevor du das Tool so richtig nutzen kannst, muss es zunächst deine Website einlesen. Das Crawling startest du im Dashboard über den Button “Run a Link Scan”.
Link Whisper Dashboard

Vom Dashboard aus gelangst du dann per Klick in alle wichtigen Detailbereiche.

Sehr nützlich ist dabei auch die direkte Anzeige der defekten Links und der 404 Fehler. Diese kannst du so sehr schnell und unkompliziert beheben. Ähnlich wie beim Broken Link Checker. Nur dass letzterer leider für hohe Serverauslastung sorgt. Bei Link Whisper konnte ich beim Aufspüren von Broken Links bislang keine Probleme entdecken.

Ebenfalls auf einen Blick bekommst du die Orhpaned Posts präsentiert. Das sind Beiträge, die keinen einzigen internen Link haben. Wenn du diese Seiten also optimieren möchtest, kannst du sie nun sehr schnell durch die Link-Vorschläge ergänzen.

In diesem Bereich siehst du alle Details zu deinen Beiträgen und Seiten. Auch ein Export der Informationen im CSV-Format ist möglich.

Internal Links Report
  • Inbound internal links
    Hier siehst, wie viele interne Links auf diesen Beitrag verweisen.
  • Outbound internal Links
    Zeigt an, wie viele ausgehende interne Links der Beitrag enthält.
  • Outbound external links
    Auch interessant: die Anzahl der ausgehenden Links zu externen Webseiten.

Zur Optimierung deiner Linkstruktur sortierst du am besten nach den Inbound Links. So bekommst du eine schnelle Übersicht der “Orphaned Posts”. Also die Beiträge, die bisher nicht intern verlinkt wurden.

Mit nur einem Klick kannst du dir als nächstes die Details zu jedem Post anzeigen lassen. Von hier aus kannst du auch Link-Anpassungen vornehmen oder neue Links hinzufügen.

Beitragsdetails

In meinem Beispiel ergänze ich mit nur wenig Aufwand einen alten “orphaned” Beitrag um einen Link.

Vorschlag anhaken, Button klicken, fertig.

Orphaned Post um Links ergänzen

Domain Report

Der Domain Report liefert dir eine Übersicht der verlinkten Domains.

Domain Report

Hier siehst du also genau, welcher Beitrag auf welche Webseite verlinkt. Und natürlich kannst du den jeweiligen Link von hier aus direkt anpassen.

Unter dem Menüpunkt > URL Changer hast du zusätzlich die Möglichkeit, ULRs für die ganze Website schnell zu ändern.

Error Report

Im Fehlerreport werden dir alle defekten Links angezeigt. Dabei kannst du sogar nach den verschiedenen Status Codes selektieren oder eine Liste exportieren.

Anzeige von fehlerhaften Links

Die Fehler kannst du entweder direkt korrigieren oder auch löschen.

Ein weiteres nützliches Feature von Link Whisper zeigt sich direkt im WordPress Editor. Denn auch hier macht dir das Plugin schon beim Schreiben Vorschläge.

Linkvorschläge im WordPress Editor

Bei mir waren die Empfehlungen bisher größtenteils sinnvoll, wie in diesem Beispiel. Das Plugin hat mir insgesamt 6 Vorschläge geliefert. Übernommen habe ich davon 4. Zwei waren leider unpassend.

Wenn du Vorschläge übernehmen möchtest, hakst du sie einfach an und bestätigst mit einem Klick auf “Update Post”. Anschließend werden die Links automatisch in den Beitrag eingefügt.

Dir gefällt der Link Text nicht? Dann kannst du ihn problemlos anpassen.

Anchor Text anpassen
Den Link Anchor Text kannst du ganz einfach anpassen.

Das funktioniert problemlos, auch im HTML-Modus.

Natürlich gibt es noch einige andere Tools, die ganz ähnlich wie LinkWhisper funktionieren. Vor einiger Zeit habe ich dazu einige Plugins für die interne Verlinkung getestet und vorgestellt.

So gibt es z.B. bei Yoast SEO Premium und auch bei RankMath Linkvorschläge. Doch im Vergleich zu Link Whisper sind diese nicht so treffend und die Umsetzung nicht so effektiv. Denn beide Plugins beziehen sich nur auf zuvor markierte Corner Stone Inhalte. Link Whisper hingegen bezieht sich auf den inhaltlichen Kontext und zeigt dir so Link-Chancen auf.

Interlinks Manager ist ebenfalls ein bekanntest und insgesamt sehr mächtiges Tool, stützt seine Empfehlungen aber nur auf Kategorien und Tags. Allerdings bietet es ein Link-Tracking und ist preislich attraktiver (einmaliger Kaufpreis $33,-).

Fazit

Bisher habe ich interne Links immer von Hand gesetzt und dachte, ich mache meine Sache sehr gut. Nach der ersten Auswertung von Link Whisper habe ich aber schnell erkannt, dass ich sehr viele Chancen übersehen habe.

Für mich hat sich die Investition in dieses Tool auf jeden Fall gelohnt! Die Bedienung ist sehr einfach, intuitiv und erleichtert mir die Arbeit ungemein.

FAQ

Die Nutzung eines Plugins hat keinen Einfluss auf die Rankings. Aber Link Whisper unterstützt dich bei der Optimierung deiner Link-Struktur, was sich positiv auf das Ranking auswirken kann.

Über die interne Verlinkung kannst du die Wichtigkeit und Sichtbarkeit einzelner Seiten hervorheben. Für den Leser verbessert die Verlinkung relevanter Inhalte die Nutzererfahrung und somit wird die Verweildauer steigen.
Suchmaschinen fällt es leichter, die Struktur deiner Website zu erfassen und sie zu crawlen. Und häufig verlinkte Seiten senden auch an Suchmaschinen ein positives, gewichtigeres Signal, das sich z.B. in Sitelinks zeigen kann.

Alle angelegten Links bleiben weiterhin im Inhalt bestehen, selbst wenn das Plugin gelöscht wird.

Nein. Bei meinen Test konnte ich überhaupt keinen Unterschied in der Ladezeit feststellen.

Schreibe einen Kommentar