WordPress Caching Plugins im Test

Inzwischen weiß jeder, wie wichtig eine schnelle Webseite ist. Am schnellsten und effektivsten kannst du deine Seite mit Caching Tools beschleunigen. Allerdings gibt es davon sehr viele. Also habe ich 6 WordPress Caching Plugins bzw. Performance Plugins getestet und miteinander verglichen.

Testumgebung für den WordPress Performance Test:

Für den Test der Caching Plugins habe ich eine Subdomain auf einem Managed Server bei Hosteurope eingerichtet.
Als WordPress Theme habe ich Enfold* ausgewählt und mit den Demo-Daten eingerichtet. Somit repräsentiert die Testseite in etwas eine durchschnittliche WordPress Webseite:
Ein Multipurpose Theme mit einem Slider im Header, viele große Bilder und optische Effekte. Also alles, was eine Webseite ausbremst 😉

Die Seite habe ich mit Pingdom (Stockholm) und GTmetrix (Kanada) geprüft. Dabei wurde jedes Plugin 3-mal getestet und der beste Wert notiert.
Weitere Speed Test Tools habe ich in dieser Übersicht vorgestellt.

Auch die Resultate von Google PageSpeed Insights habe ich mir angeschaut. Diese sagen zwar nichts über den tatsächlichen Speed der Seite aus, liefern aber ganz gute Anhaltspunkte für die Optimierungsmaßnahmen.

Testergebnis ohne Caching:

Im ersten Schritt schaue ich mir an, wie hoch die Ladezeit ohne Caching Plugin aussieht:

Enfold Pingdom Test
Pingdom Tools Ergebnis

 

Enfold GTmetrix Test
GTmetrix Ergebnis

 

enfold google pagespeed before
Google PageSpeed Insights Ergebnis

 

Bei beiden Tools sieht man, dass die geladene Datenmenge viel zu hoch ist. Die 5,6 MB werden hauptsächlich durch die großen Bilder verursacht. Denn mit einer Theme-Demo will der Anbieter vor allem visuell überzeugen.

Wie bei jeder Page-Speed Optimierung sollte man vor dem Einsatz von Plugins erst mal Ballast abwerfen. Daher optimiere ich zunächst die Bilder und teste wieder.

Testergebnis mit optimierten Bildern (ohne Caching Plugins):

enfold ladezeit mit optimierten bildern
Enfold Ladezeit mit optimierten Bildern

 

enfold ladezeit mit optimierten bildern gtmetrix
Ladezeit mit optimierten Bildern
google pagespeed bilder optimiert
Pagespeed Score

 

Die Seite ist jetzt zwar um ca. 2MB leichter, aber noch nicht wirklich schnell. Also kommen nun die Performance Plugins zum Einsatz.

WordPress Caching Plugins im Vergleich

Für diesen Speed Vergleich habe ich zunächst 4 kostenlose und anschließend noch 2 Premium Plugins getestet.
Alle 6 Tools bieten die Hauptfunktionen: Caching, GZIP-Kompression, Minify von CSS- und JS-Dateien. D.h. es sind eher Performance Plugins, da sie nicht nur auf Caching beschränkt sind.

WP Fastest Cache

WP Fastest Cache

WP Fastest Cache ist ein sehr einfach zu bedienendes Caching Plugin. Es erzeugt nicht nur statische html-Dateien, sondern bietet noch weitere Funktionen:

  • Html minimieren
  • CSS minimieren
  • CSS- und JS-Dateien zusammenfügen
  • GZip-Kompression
  • Browser-Caching

Insgesamt ist WP Fastest Cache ein sehr gutes Plugin, das solide Ergebnisse liefert. Zudem verträgt es sich mit sämtlichen Themes und Plugins sehr gut und die Einrichtung ist auch für Anfänger einfach.
Weitere Einstellungen bietet die Premium-Version des Plugins. Allerdings habe ich diese nie getestet.

Testergebnis:

W3 Total Cache

W3 Total Cache

Von W3 Total Cache hat vermutlich jeder schon mal gehört. Es ist eines der ältesten und mit über 1 Million aktiven Installation eines der verbreitetsten Plugins.
Der Dino unter den Caching Plugins ist im Vergleich zu WP Fastest Cache nicht ganz so einfach in der Bedienung. Es gibt sehr viele Möglichkeiten für das Feintuning, die einen aber auch erschlagen können. Hier die wichtigsten Features:

  • Html-Code minimieren
  • CSS und JS minimieren
  • CSS- und JS-Dateien zusammenfügen
  • JS-Dateien im Footer laden
  • GZip-Kompression
  • Browser-Caching
  • CDN-Support

Bei meinen Test war W3 Total Cache das schnellste unter den kostenfreien Caching Plugins. Allerdings bereitet es gelegentlich Probleme im Zusammenspiel mit anderen Plugins und Themes.
Die Einrichtung und vor allem das Feintuning sind recht zeitaufwändig und erfordern einige Tests. Daher ist es eher ein Tool für ambitionierte User.

Testergebnis:

Hummingbird

Hummingbird page speed optimization

Hummingbird scannt die Seite und leitet den Nutzer durch die Optimierungsmaßnahmen. Es ist einfach zu bedienen als W3 Total Cache und bietet folgende Features:

  • CSS und JS minimieren
  • CSS- und JS-Dateien zusammenfügen
  • JS-Dateien im Footer laden
  • GZip-Kompression
  • Browser-Caching
  • CDN-Support

Hummingbird liefert in diesem Test ganz ordentliche Ergebnisse und ist gut bedienbar. Mir persönlich ist die Aufmachung zu überfrachtet, aber das ist sicherlich Geschmacksache. Auch hier sind weitere Features in einer kostenpflichtigen Version erhältlich.

Testergebnis:

WP Speed Of Light

wp speed of light

WP Speed of Light habe ich zufällig entdeckt und einfach mal getestet. Das Plugin bietet nur wenige Einstellungsmöglichkeiten, erzielt dafür aber erstaunlich gute Ergebnisse! Hier die Hauptfunktionen:

  • Caching
  • GZip-Kompression
  • Minifizieren und Gruppieren von CSS- und JS-Dateien
  • CDN-Support
  • DB-Bereinigung

Speed of Light ist fast so schnell wie W3 Total Cache und das obwohl es wesentlich weniger Einstellungsmöglichkeiten bietet. Wer also keine Lust auf eine umfangreiche Einrichtung hat, sollte dieses Plugin testen.
Weitere Funktionen sind in einer kostenpflichtigen Version von WP Speed of Light erhältlich.

Testergebnis:

WP Rocket

wp rocket

Im Gegensatz zu den vorherigen Tools ist WP Rocket ein Premium Performance Plugin. D.h. es ist nicht kostenfrei, bringt dafür aber auch einige besondere Funktionen mit:

  • Html-Code minimieren
  • CSS und JS minimieren
  • CSS- und JS-Dateien zusammenfügen
  • JS-Dateien im Footer laden bzw. Asynchrones Laden
  • GZip-Kompression
  • Browser-Caching
  • CDN-Support
  • Cache befüllen
  • Google Font Optimierung
  • Lazy Load
  • Critical CSS
  • Datenbank Cleaner
  • Gut erweiterbar durch Filter

WordPress schnell machen mit wenigen Klicks
-wp-rocket.me

WP Rocket ist die Nummer 1 in diesem Test! Und der Webeslogan hält tatsächlich was er verspricht.
Wer etwas Geld erübrigen kann und schnell & einfach seine Seite schneller machen möchte, ist mit Rocket sehr gut beraten. Die Einrichtung ist auch für Anfänger absolut einfach möglich und bei Problemen kann man sich an den Support wenden. Auch gibt es eine gute Doku und die Funktionen werden regelmäßig verbessert und erweitert.

Testergebnis:

Der Preis für die Einzellizenz liegt bei $49,- . Diese gilt für 1 Webseite und beinhaltet 1 Jahr Support und Updates.
Weiterhin gibt es eine Lizenz für 3 Webseiten ($99,-) und eine unbegrenzte Lizenz, die für Agenturen interessant sein dürfte. Auch hier sind Support und Updates für 1 Jahr inklusive.
Weitere Details findet Du in der Preisübersicht*.

Lesetipp  So macht WP Rocket Deine Seite schneller

Swift Performance – WordPress Cache & Performance Booster

swift performance

Swift Performance ist ein noch recht unbekanntes Premium Caching Plugin, das mit WP Rocket sehr gut mithalten kann. Die Einstellmöglichkeiten sind sehr umfangreich. Sicherlich kann man die Ladezeit noch deutlicher erhöhen, als ich es in diesem kurzen Test geschafft habe. Zu den wichtigsten Features gehören:

  • Html-Code minimieren
  • CSS und JS minimieren
  • CSS- und JS-Dateien zusammenfügen
  • Asynchrones Laden von JS-Dateien
  • GZip-Kompression
  • Browser-Caching
  • CDN-Support
  • Cache befüllen
  • Image Optimizer
  • Lazy Load
  • Critical CSS
  • Datenbank Cleaner
  • Plugin Organizer
  • Caching von AJAX- Requests
  • Bypass Google Analytics

Swift bietet sehr viele tolle und innovative Funktionen, die sonst keines der vorgestellten Plugins bietet. Allerdings sollte man für die Einrichtung etwas Zeit und Know-how mitbringen, um wirklich alle Features voll auszuschöpfen. Somit richtet sich Swift eher an erfahrene Nutzer. Schade finde ich, dass es keine Doku oder Knowledge-Base wie bei WP Rocket gibt. Dafür soll der Support sehr gut sein.

Inzwischen gibt es von Swift auch eine kostenfreie Variante, die ich aber noch nicht getestet habe.

Testergebnis:

Die Einzellizenz ist für $42,- erhältlich und gilt für 1 Webseite. Im Preis enthalten ist der Support für 1 Jahr und Lifetime Updates.
Auch hier gibt es eine Multi-Lizenz für 3 Webseiten zum Preis von $150 inklusive 1 Jahr Support und Lifetime Updates.
Die Developer-Lizenz erlaubt eine unbegrenzte Seitennutzung für $210. Allerdings sind hier Support und Updates nur für 1 Jahr enthalten.
Weitere Infos findest Du in in der Swift Performance Preisübersicht.

Testergebnisse im Überblick

Die Zeitwerte zeigen deutlich die Gewinner im Test:

WordPress Caching Plugins Vergleich
Grafische Darstellung der Messwerte (Mittelwert in Sekunden)

 

testsieger wp rocket


Das schnellste WordPress Caching Plugin in diesem Test ist WP Rocket
.
Es liegt nicht nur zeitlich ganz vorne, sondern punktet auch bei der Benutzerfreundlichkeit. Eine absolute Empfehlung.

zweiter platz

Auf Platz 2 kommt das Premium Plugin Swift Performance.
Es ist sehr schnell und bietet sehr viele Optionen. Die Bedienung ist nicht ganz so einfach wie bei WP Rocket.

dritter platz

Den 3. Platz belegt W3 Total Cache.
Es ist das schnellste unter den kostenlosen Caching Plugins, ist aber in der Bedienung nicht ganz ohne.

Fazit und Empfehlungen

Es lohnt sich auf jeden Fall ein Caching Plugin zu nutzen! Die meisten Tools bieten ähnliche Funktionen, wobei die kostenpflichtigen Tools noch etwas effektiver sind.
Das liegt vor allem an den zusätzlichen Features wie Lazy Load von Bildern, verzögertes Laden von Skripten, Font-Optimierung und Generierung von Critical CSS. Weitere Pluspunkte der Premium Plugins sind der Support und die beständige Weiterentwicklung und Verbesserung der Funktionen.

Doch lohnt sich es sich wirklich dafür Geld zu investieren? Jein. Wie der Test zeigt, liefern auch die kostenfreien Plugins sehr gute Speed Werte. Allerdings muss man sich – zumindest bei W3 Total – etwas einarbeiten und manchmal auch tüfteln.

Dem kostenbewussten Normalbenutzer empfehle ich daher WP Fastest Cache oder WP Speed of Light. Beide sind absolut einfach zu bedienen, kosten nichts und leisten gute Arbeit.

Wer bereit ist, etwas Zeit zu investieren, sollte sich W3 Total Cache anschauen. Man muss sich zwar durch sehr viele Einstellungen durchkämpfen, erzielt aber sehr gute Ergebnisse.

Wer unkompliziert eine superschnelle Seite haben möchte und auch bereit ist Geld zu investieren, ist mit WP Rocket sehr gut beraten. Das Plugin macht die Seite richtig schnell und man muss sich nicht lange mit den richtigen Einstellungen befassen. Daher ist es auch für unerfahrene Benutzer bestens geeignet. Und falls es Probleme geben sollte, kann man jederzeit den schnellen und hilfsbereiten Support kontaktieren. Zudem gibt es auf der Webseite eine umfangreiche Doku und Hilfe-Themen.

Swift ist zwar auch sehr schnell, aber im direkten Vergleich zu WP Rocket nicht so leicht zu bedienen. Das Plugin bietet extrem viele tolle Einstellungen und richtet sich daher eher an ambitionierte Nutzer. Auch hier gibt es Support, nur bisher leider keine wirkliche Online-Doku.

Wie hat Dir dieser Beitrag gefallen? 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (25 Bewertungen, Ø: 4,84 von 5)
Loading...

* Affiliate-Links

Dieser Beitrag hat 6 Kommentare

  1. User Avatar

    Besten Dank für diesen tollen Vergleich. Ich selbst hatte bisher immer Fastes Cache Free und Premium im Einsatz, war aber in der letzten Zeit nicht mehr zufrieden damit. Dank Deines Artikels habe ich mich jetzt für das WP Rocket entschieden, hab’s gekauft und gleich getestet… Sensationelle Ergebnisse… Überhaupt nicht zu vergleichen mit Fastest Cache… Übertrifft meine Erwartungen um ein Vielfaches. Waren die Werte mit Fastes Cache vorher bei GTmetrix bei 60 zu 50, sind sie jetzt bei 97 zu 86! Weltklasse Tool. Vielen Dank für diesen Tipp!

  2. User Avatar

    Nach alle der Werbung im Netz, habe ich das WP Rocket Plugin gekauft und sofort bereut.
    Wie üblich alles in Englisch. Einstellungen nicht eindeutig beschrieben, bes. im Zusammenspiel mit Autoptimize. Die aggressive Werbung für das Plugin Imagify, lies mich schnell erahnen, dass sich Smush und Rocket nicht vertragen. Danach habe ich mich auf meiner FB-Fanpage angemeldet und erschrocken festgestellt, dass bis auf die letzten zwei Blogbeiträge, alle von meiner Website stammenden Postings, ausgegraut sind. WP-Rocket hatte einfach alle meine Galeriebilder verkleinert und zwar so, dass sie zu klein für die Darstellung in Fb sind. Außerdem funktionierte die Rücknahme: Eintrag-Funktion im Beitragseditor nicht mehr, was die Arbeit mit dem Editor so gut wie unmöglich macht.

    Ich gehe davon aus, dass dieser schwere Eingriff zum Schaden meiner Website, gezielt von WP Rocket ausgeführt wurde. Es sollte mich dazu zwingen, Smush zu löschen und dafür das kostenpflichtige Imagify zu installieren. Weil ich zu diesem Zeitpunkt bereits jegliches Vertrauen in das Plugin verloren hatte, habe ich WP Rocket wieder gelöscht, es wurde ein Löschnachweis versendet.

    Danach habe ich eine freundliche Mail an den Verkäufer geschickt mit der Bitte, um Rücknahme b. z. w. Rückerstattung des Kaufpreises. In der ersten Mail, die ich erhielt, wurde sich für die schlechte Erfahrung, die ich mit dem WP Rocket Plugin gemacht habe freundlich entschuldigt. Außerdem send us your WordPress login and let me set up WP Rocket for you! Also, I’ll be happy to tackle any issues you had.

    Darauf habe ich mich aber nicht eingelassen und noch einmal, um die Rücknahme gebeten, was schlussendlich auch geklappt hat.

    Cheers

    1. Webtimiser

      Hallo Ronja,
      tut mir leid, dass dir WP Rocket nicht gefällt. Einige deiner Kritikpunkte kann ich allerdings nicht nachvollziehen:
      – Die Oberfläche ist auf Deutsch und auch die hilreiche Dokumentation.
      – Tools zur Bildkomprimierung funktionieren unabhängig von Rocket. Ich selbst habe noch nie Imagify genutzt und hatte dadurch keine Nachteile.
      – Bereits hochgeladene Bilder bei FB werden nicht automatisch von deiner Webseite geändert.
      – Ein seriöses Plugin wie Rocket wird dich niemals dazu zwingen ein Tool zu nutzen und wird auch keiner Webseite gezielt schaden wollen.

      Ich hätte das kostenlose Support-Angebot genutzt. Verstehe aber natürlich, wenn Du lieber vom Rücknahmerecht gebrauch machst – das ist dein gutes Recht.

      VG Sonia

  3. User Avatar

    Danke für die Zusammenstellung. Habe WP Fastest Cache installiert (kostenlose Version) und wow…wie der Blitz. Vorher hingen immer die Widgets beim Laden.

  4. User Avatar

    Vielen Dank für den Vergleich! Habe mir speed of light installiert und auch gute Werte erhalten. Hat jemand mal die Pro Version getestet?

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen