VG Wort: Nebeneinkommen als Blogger

Du bloggst regelmäßig und würdest damit gerne auch etwas Geld verdienen? Wie du ohne großen Aufwand mit der VG Wort ein Nebeneinkommen erzielen kannst, erkläre ich dir in dieser Anleitung.

Wenn du mit der VG Wort einen Wahrnehmungsvertrag abgeschlossen hast, kannst du für viele deiner Blog Artikel eine Vergütung erhalten.

Allerdings müssen die Artikel bestimmte Kriterien erfüllen. Denn vergütet werden nur Texte, die mindestens 1.800 Zeichen lang sind und mindestens 1.500 Aufrufe im Jahr erzielt haben. Aufrufe aus dem Ausland oder Bots werden dabei nicht mitgezählt.

Für die meisten Blogger ist das eine gute Möglichkeit, so ganz nebenbei mit ihren Beiträgen über die VG Wort Geld zu verdienen.

Über die VG Wort

Die VG Wort (Verwertungsgesellschaft Wort) ist ein Wirtschaftsverein, der Autoren, Übersetzer und Verlagen bei der Wahrung ihrer Urheberrechte und Vergütungsansprüche unterstützt.
Die erzielten Einnahmen aus z.B. Abgaben auf Kopierhilfen von Texten (Drucker, Kopierer usw.) werden dann an die Mitglieder ausgeschüttet.

Und was hat das mit Bloggern zu tun?
Ganz einfach: Unter Autoren fallen hier eben nicht nur Buchautoren oder Verlage.

Auch Blogger, die ihre Texte nur online veröffentlichen, können sich bei der VG Wort anmelden! Und so kannst auch du mit deinen Blogbeiträgen etwas Geld verdienen. Wie hoch das ausfällt, hängt natürlich von der Anzahl an relevanten Artikeln und dem Traffic ab.

Trotzdem kann es sich für dich lohnen. Denn pro Artikel gab es im Jahr 2020 ganze 40 Euro an Tantiemen.

Welche Bedingungen gibt es?

Die Registrierung bei der VG Wort ist kostenlos und erfordert lediglich den Abschluss eines Wahrnehmungsvertrages.

Deine Blogbeiträge müssen dann folgende Kriterien erfüllen:

  • Der Artikel muss frei zugänglich sein (keine Bezahlschranke)
  • Du musst der Urheber des Textes sein
  • Der Text muss aus mindestens 1.800 Zeichen (inkl. Leerzeichen) bestehen
  • Innerhalb eines Jahres muss der Artikel mindestens 1.500 Aufrufe haben.
    Für Artikel mit einer Zeichenzahl von über 10.000 gibt es eine Sonderausschüttung. Hier werden nur 750 Aufrufe benötigt.

So startest du mit der VG Wort (Anleitung)

Damit auch du Tantiemen beziehen kannst, musst du zunächst folgende Dinge erledigen:

  1. Anmeldung im T.O.M. (Texte online melden) & Wahrnehmungsvertrag abschließen
  2. Zählmarken in deine Texte einbauen
  3. Meldung für Artikel erstellen, die die Kriterien erfüllen

Die einzelnen Schritte erkläre ich dir jetzt kurz.

Bei der VG Wort anmelden

Zuerst musst du dich bei der VG Wort registrieren und einen Wahrnehmungsvertrag als Autor abschließen.

Registrierung bei VG Wort T.O.M.

Die Unterlagen dafür druckst du aus, unterschreibst sie und schickst sie per Post an die VG Wort. Die Rücksendung des Wahrnehmungsvertrages kann allerdings eine Weile dauern. Bei mir hat es damals 2 Monate gedauert.

Sobald dein Konto freigeschaltet wurde, kannst du dich dann im T.O.M. anmelden. Hier bestellst du die Zählmarken und fügst diese anschließend in deine Beiträge ein.

Eine Zählmarke ist ein kleines Bild, das auf einem Server der VG Wort liegt und einen eindeutigen Code zur Identifizierung enthält. So erkennt die Verwertungsgesellschaft, wie häufig ein Text aufgerufen wurde.

Zählmarken bestellen

Die Zählpixel kannst du in deinem Bereich bestellen und als CSV-Datei downloaden. Anschließend ordnest du sie deinen Blog Artikeln zu.

Dazu meldest du dich zunächst über den T.O.M Login an und klickst links in der Navigation auf den Punkt METIS (Meldesystem für Texte auf Internetseiten).

Im METIS Bereich kannst du nun unter > Zählmarken die Marken bestellen.

Zählmarkenbestellung bei VG Wort

Hier trägst du nun die benötigte Anzahl ein und kannst die Marken als CSV-Datei downloaden.

Anzahl Zählmarken

Aber keine Panik, den Einbau musst du als WP-User natürlich nicht manuell machen! Denn für WordPress gibt es zum Glück ein Plugin, mit dem du die Zählpixel ganz bequem einbinden und verwalten kannst. Ganz ohne Bastelei im Quellcode!

Einbau der Zählmarken in WordPress

Mit dem kostenlosen Plugin Prosodia lassen sich die Zählmarken einfach und komfortabel verwalten. Es berechnet nicht nur die Zeichenzahl deiner Texte, sondern hilft dir auch beim Einbau der Zählpixel. So sparst du dir sehr viel Arbeit.

Screenshot von WordPress Plugin Prosodia VGW OS

Nachdem du das Prosodia Plugin installiert und aktiviert hast, sind noch ein paar wenige Einstellungen nötig.

Zunächst bekommst du zwei wichtige Hinweise eingeblendet. Diese betreffen die Berechnung der Zeichenzahl und den Datenschutz.

Prosodia Warnhinweise

Zeichenzahl neu berechnen

Ein Klick auf diesen Link führt dich zum Menüpunkt “Operationen”.

Prosodia Zeichenzahl neu berechnen
Mit einem Klick wird die Zeichenzahl deiner Texte berechnet.

Hier startet das Plugin die Berechnung der Zeichenanzahl all deiner Artikel. Zusätzlich kannst du auch einstellen, welche Beitragsarten für die Zählmarken überhaupt zugelassen werden sollen.

Datenschutz Hinweise

Damit auch dieser Hinweis verschwindet, musst du unter dem Punkt “Datenschutz” die beiden Häkchen akzeptieren.

Prosodia Datenschutzerklärung für VG Wort
Hinweise zum Thema Datenschutz & Cookies

Doch worum geht’s dabei? Sobald du die Zählmarken auf deiner Webseite nutzt, werden bei jedem Aufruf anonymisierte Benutzerdaten an den VG Wort Server übermittelt. Denn nur so kann auch gezählt werden, wie oft deine Artikel pro Jahr aufgerufen wurden.

Und laut DSGVO solltest du natürlich auch deine Besucher darüber informieren. Am besten kopierst du dir den Text in deine Datenschutz Seite. Zusätzlich solltest du auch einen Eintrag in deinem Cookie Consent Banner einfügen.

Ich habe hier folgenden Hinweis in mein Borlabs Cookie Banner eingefügt:

VG Wort Cookie Text in Borlabs

Einstellungen

Unter > Einstellungen prüfst du noch kurz, ob die Ausgabe der Zählmarken richtig eingestellt ist. Wenn deine Webseite über SSL läuft, sollte auch hier die verschlüsselte Verbindung angehakt sein.

Screenshot Plugin Einstellungen Prosodia
Prosodia Plugin Einstellungen

Wenn du möchtest, kannst du auch ein Lazy Loading für die Zählpixel einstellen. Das beschleunigt die Ladezeit ein wenig, könnte aber auch dazu führen, dass die Zählung nicht richtig funktioniert. Am besten testest du das aus.

Zählmarken importieren

Wenn du mit den Grundeinstellungen fertig bist, importierst du unter Prosodia > Import deine Zählmarken. Hier lädst du einfach die erstellte CSV-Datei aus dem T.O.M. hoch.

VG Wort Zählmarken in WordPress importieren
Import der CSV-Datei mit Prosodia

Sobald die Datei importiert ist, kannst du die Marken in deine Artikel einbauen.

Zählpixel im Artikel einbinden

Und wie kommen die Zählpixel nun in den Artikel? Ganz einfach! Sobald du einen Artikel oder eine Seite bearbeitest, findest du ganz unten eine neue Meta Box “Zählmarken für VG Wort”.

VG Wort Zählmarken einem Beitrag zuordnen
Meta Box unterhalb des WordPress Editors.

Hier hakst du nun einfach die Checkbox an und schon wird dem Beitrag eine Marke zugeordnet.

Bei schon bestehenden Artikeln kannst du die Zuordnung über > Beiträge > Alle Beiträge über die Bulk-Funktion erledigen.

Mehrere Zählmarken zuordnen

Hier grenzt du die Auswahl auf die Beitrage ein, die folgenden Kriterien entsprechen:

  • Zeichenzahl: genügend
  • Zählmarke: nicht zugeordnet

So bekommst du eine Auflistung aller Texte, die überhaupt in Frage kommen und kannst ihnen die Zählmarken zuordnen. Entweder einzeln oder über die Mehrfachaktion.

Ob das Ganze auch wirklich geklappt hat, lässt sich einfach über die Browserkonsole prüfen. Dazu rufst du den entsprechenden Post auf und öffnest die Browserkonsole (F12). Im Netzwerk Tab solltest du unter Host jetzt Einträge von vgwort.de finden.

VG Wort Aufrufe in der Browserkonsole prüfen
Über die Browserkonsole prüfst du, ob die Zählpixel richtig eingebaut sind.

VG Wort Meldung im T.O.M.

Damit du als Blogger mit der VG Wort Geld verdienen kannst, reicht alleine der Einbau der Zählpixel nicht. Du musst natürlich auch deine Artikel einreichen bzw. melden. Denn sonst gehst du bei der Ausschüttung leer aus.

Damit du das nicht vergisst, schickt dir die VG Wort im Januar netterweise eine Erinnerungsmail. Du hast dann bis zum 01. Juli Zeit, die Meldung für die Texte des Vorjahres zu erstellen. Die Auszahlung deiner Tantiemen erfolgt dann meistens im September oder Oktober.

Ich mache die Meldung immer gleich im Januar, dann ist es erledigt und wird auch nicht vergessen.

Meldung erstellen

Um deine Texte zu melden, loggst du dich wieder in deinem T.O.M. Account ein.
Im METIS Bereich unter > Zählmarken recherchieren kannst du jetzt gezielt nach Texten suchen, die für eine Meldung die benötigten Aufrufe erhalten haben.

VG Wort Suche in Zählmarken

Anschließend klickst du einfach beim jeweiligen Treffer auf den Button “Meldung erstellen” und kannst dann die Meldung für diesen Artikel erstellen.

Jetzt kommt einiges an copy & paste auf dich zu. Denn nun musst du auch die Details zum jeweiligen Text eingeben. Folgende Angaben werden benötigt:

  • Überschrift (Artikelheadline)
  • Text (Inhalt)
  • URL (Permalink)

Zum Glück kannst du hier wieder das Prosodia Plugin zu Hilfe nehmen.

Am besten öffnest du WordPress bzw. Prosodia in einem zweiten Fenster, damit du dort die benötigten Infos kopieren kannst. Diese findest du unter dem Menüpunkt Prosodia > Zählmarken.

In das Suchfeld kopierst du einfach den Privaten Identifikationscode, der dir im T.O.M angezeigt wird. Und schon wird dir der zugehörige Beitrag angezeigt.

Hier kopierst du jetzt die Beitrags-Details und fügst sie in die Meldemaske im Tom-Bereich ein.

Texte melden mit VG Wort & Prosodia

Sobald du die Infos eingetragen hast, sendest du die Meldung ab. Das war’s auch schon!

Das Ganze wiederholst du nun für alle weiteren Blog Beiträge.

Auch wenn es zunächst sehr aufwändig erscheint, geht es Dank copy & paste doch recht schnell. Und: bereits gemeldete Texte musst du in den Folgejahren nicht erneut eingeben. Also jeder Text muss der VG Wort nur einmal gemeldet werden.

Alternativ kannst du die Meldung auch über den Menüpunkt “Meine Meldungen” erstellen.

Meldung erstellen

Hierbei wirst du vom System Punkt für Punkt durch den Meldeprozess geleitet.

Ausschüttung der VG Wort

Die reguläre Ausschüttung der VG Wort für Online Texte (METIS) findet jährlich im Oktober statt. Dann erhältst du für alle deine Texte, die die Kriterien erfüllt haben, einen festgelegten Betrag. Dieser ist in den letzten Jahren stetig gestiegen. So waren es im Jahr 2020 beispielsweise 40 Euro pro Artikel.

VG Wort Quoten der letzten Jahre:

Jahr20202019201820172016
Quote€ 40,-€ 35,-€ 29,40€ 23,80€20,-

Selbst wenn du nur 10 Blog-Beiträge melden kannst, sind das immerhin 400 Euro! Eine wirklich gute Möglichkeit, als Blogger für Nebeneinkünfte zu sorgen.

Fazit

Auch wenn das System der VG Wort etwas umständlich ist, lohnt sich eine Mitgliedschaft auf jeden Fall! Denn ohne großen Aufwand kannst du so für ein kleines Nebeneinkommen als Blogger sorgen.

13 Shares

Schreibe einen Kommentar